13. April 2016

Die Geschichte vor der Geschichte


J’aime les albums reliés car souvent l’histoire commence avant l’histoire ou s’y perd après sa fin, sur les pages de garde. La première page du premier cahier d’un livre est collée sur la couverture du livre relié, de même que la dernière page du dernier cahier. Elles servent à relier la couverture au corps d’ouvrage et à protéger respectivement, la première et la dernière page du livre.
Ich liebe gebundene Bilderbücher, denn oft beginnt die Geschichte bereits vor der Geschichte, auf dem Vorsatzpapier bzw. klingt auf dem Nachsatzpapier noch nach. Vorsatz- und Nachsatzpapier sind die erste bzw. letzte Seite des ersten bzw. letzten Buchblocks. Sie werden zur Verbindung von Einband und Buchblock in die vordere und hintere Innenseite des Bucheinbandes geklebt und dienen dem Schutz der ersten und letzten Seite.
De nombreux illustrateurs d’albums pour enfants aiment à investir les pages de garde et à en faire partie de l’histoire. Au lieu de pages blanches, on y trouve parfois des pages orange comme le feuillage d’automne dans « Anton et la feuille », parfois gris bleu comme la petit taupe. Souvent, l’illustrateur reprend un détail de l’histoire …
Viele Illustratoren von Kinderbilderbüchern spielen mit dem Vorsatz- und Nachsatzpapier und beziehen sie in die Geschichte mit ein. Statt schlicht weiß sind die Papiere mal orange wie das Herbstlaub in „Anton und die Blätter“, mal blaugrau wie der kleine Maulwurf. In vielen Bilderbüchern findet der Leser ein Detail der Geschichte …
… la couverture doudou du petit loir / die Kuscheldecke des kleinen Siebenschläfers, …


… une galerie des peits mecs / eine Galerie der feixenden Kerlchen…
… le chaos des chaussettes dans la chambre d’Anna / das große Sockenchaos in Annas Zimmer.
Nanna Prieler fait danser les lettres et les mots dans la pièce. Sur la page de garde avant, les mots entrent en volant vers la petite Pia ; sur la garde arrière, les mots quittent la grand-mère.
Nanna Prieler lässt Buchstaben uns Wörter durchs Zimmer tanzen. Auf dem Vorsatzpapier fliegen sie durch die Tür herein zur kleinen Pia; auf dem Nachsatzpapier fliegen die Wörter der Oma davon.
Martin Baltscheit présente une belle collection de timbres qui reprend des scènes de l'histoire du lion et illustre quelques jeux de mots : « Stille Baumpost » [dérivé du jeu Stille Post/téléphone arabe] et « Briefe gut, alles gut ». [Ende gut, alles gut/Tout est bien qui finit bien].
Martin Baltscheit präsentiert eine anschauliche Briefmarkensammlung, die sowohl Szenen der Geschichte vom Löwen aufgreift, als auch Wortspiele bildlich umsetzt: „Stille Baumpost“ und „Briefe gut, alles gut“.
Tout seul au début de l’histoire, le petit pingouin de Kersti Schoene est entouré de tous ses amis sur la garde arrière.
Zu Beginn noch ganz allein, ist der kleine Pinguin von Kerstin Schoene auf dem Nachsatzpapier von all seinen Freunden umgeben.
Grâce à Annet Rudolph, nous pouvons observer le petit tigre et ses amis lors de leurs préparations pour leur jeu de rôle de docteur.
Dank Annet Rudolph können wir dem kleinen Tiger und seinen Freunden bei ihren Vorbereitungen für das Doktor-Rollenspiel zusehen.
Sur les pages de garde de son petit chansonnier, Susanne Maier illustre un autre couplet autour de la couleur jaune. Elle y reste fidèle à la composition de livre – un paysage monochrome avec des animaux et objets en jaune sur la première double page, le chéri travaillant sur la deuxième double page – sans pour autant dévoiler trop de détails.
Susanne Maier hat auf den Vorsatz- und Nachsatzpapieren ihres Liederbuchs geschickt eine weitere Strophe zur Farbe Gelb illustriert. Sie blieb dabei dem Buchaufbau treu – auf der ersten Doppelseite eine monochrome Landschaft mit Tieren und Gegenständen in Gelb, auf der zweiten Doppelseite der arbeitende Göttergatte – ohne jedoch zu viele Details preiszugegeben.
Francoise Le Bouar retrace dans son article « Dans le secret des pages de garde » l’histoire des gardes et montre comment elles peuvent distribuer à l’unité des albums pour enfants.
Françoise Le Bouar zeichnet in ihrem Artikel „Dans le secret des pages de garde“ die Geschichte von Vorsatz- und Nachsatzpapier nach und zeigt, wie beide zur Einheit eines Kinderbilderbuches beitragen können.


Ceci est ma deuxième participation au rendez-vous hebdomadaire Chut, les enfants lisent lancé par Yolina.